z
Anfrage Anfrage
Callback Callback
Probefahrt Probefahrt
Whatsapp Whatsapp
Lieferstatus Lieferstatus


Skoda - Simply clever.

Unsere Skoda Fahrzeuge auf Lager >

 


Geschichte:

Die Geschichte von Skoda, dem tschechischen Traditionshersteller reicht zurück bis ins Jahr 1895.  L&K (Laurin&Klement), wie Skoda damals hieß, begannen mit dem Bau von Fahrrädern und produzierten in der späteren Unternehmensgeschichte auch noch Motorräder.  Bis 1905 schließlich der Einstieg in die Automobilbranche folgte und sie 1991 auf dem deutschen Markt präsent wurden.

Die Marke:

Die Marke mit dem gefiederten Pfeil – doch wofür steht dieser überhaupt?
Der genaue Ursprung ist nicht klar, jedoch basiert  das heutige Emblem auf dem Grundgedanken „Angetrieben vom Erfindergeist. Clevere Ideen – seit 1895“. Das grün steht für die Umweltfreundlichkeit bei der Produktion von Skoda.

Die Zahlen:

Das Preis-/Wertverhältnis erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei den Kunden. Die über 100 Jahre Erfahrung im Automobilbau und somit einer der ältesten produzierenden Autohersteller der Welt, fließen in jede Neuentwicklung von Skoda mit ein. Das zahlt sich aus, im Jahr 2016 wurden fast 1,13 Millionen Autos verkauft.

Die Zukunft:

Die Automobilbranche befindet sich im Wandel. Auch Skoda muss sich trotz immer weiter ansteigenden Verkaufszahlen stetig mitentwickeln. Ziel ist, mit nachhaltigen, modernen und auf die Kundenwünsche angepassten Fahrzeuge, weiter fester Bestandteil am Markt zu bleiben. Dabei auch immer dem eigenen Grundsatz treu zu bleiben – Skoda Simply Clever.

Nachhaltigkeit:

Nachhaltigkeit ist ein großes Thema. Auch in der Automobilindustrie. Somit vereint Skoda Mobilität und Umweltschutz. Der Umweltgedanke wird in der Entwicklung und Produktion stets vorangetrieben. Themen wie Senkung von Schadstoffemissionen,  Einrichtung von Grundanlagen und Schutz vor Bodenbelastung sind nur einige Punkte.

Autokauf:

Auch wir führen Neu- und Gebrauchtwagen aus dem Hause Skoda können vor allem bei EU-Neuwagen große Preisvorteile bieten.. Sofort lieferbar oder Bestellfahrzeuge. Von dem kleinem City-Flitzer Skoda Citigo, über die  Mittelklassefahrzeuge wie den Skoda Octavia oder Superb, bis hin zum Sport- oder Geländewagen wie die Skoda RS-Reihe oder dem neuen Skoda Kodiaq. Informieren Sie sich auf unserer Seite oder kontaktieren Sie uns direkt. Wir beraten Sie gerne und beantworten ihre Fragen.

 

Skoda Neuwagen News

Skoda Kodiaq RS bleibt knapp unter 50 000 Euro

2018-12-04 13:40:42
ampnet - 04.12.2018: Bei Skoda kann ab sofort der Kodiaq RS bestellt werden. Das sportliche Topmodell ist das erste SUV der Marke mit dem RS-Label und bleibt mit einem Einstiegspreis von 49 900 Euro knapp unter der 50 000-Euro-Grenze. Geboten wird mit dem 2,0-Liter großen Biturbo und 240 PS (176 kW) der bislang stärkste Dieselmotor in der Unternehmensgeschichte. Er liefert bis zu 500 Newtonmeter Drehmoment und ist an Allradantrieb sowie ein Sieben-Gang-Direktschaltgetriebe gekoppelt.

Skoda nimmt neue Motorsport-Zentrale in Betrieb

2018-11-28 10:45:43
ampnet - 28.11.2018: Skoda hat die neue Zentrale von Skoda Motorsport am Stadtrand von Mladá Boleslav eingeweiht. Der funktionelle Gebäudekomplex beherbergt nun alle Abteilungen. Die neue Zentrale in der Nähe des Skoda Auto Werks in Mladá Boleslav bietet Platz für Forschung und Entwicklung, Produktion, Werkstatt und Lager sowie Prototypenfertigung. Außerdem befinden sich hier Logistik und Verwaltung sowie ein Empfangsbereich mit Ausstellungsfläche für Kunden. Die Mitarbeiter von Skoda Motorsport teilen sich 1859 Quadratmeter Bürofläche sowie 3844 Quadratmeter Werkstatt- und Logistikbereich. Insgesamt umfasst der neue Gebäudekomplex 16400 Quadratmeter. (ampnet/deg)

Essen 2018: Skoda zeigt sich von seiner sportlichen Seite

2018-11-27 09:50:10
ampnet - 27.11.2018: Skoda zeigt sich auf der Essen Motorshow (30.11.–9.12.2018) von seiner sportlichen Seite. Im Mittelpunkt steht die Deutschlandpremiere des Kodiaq RS. Das erste SUV mit dem RS-Logo hat den bislang stärksten Seriendiesel in der Geschichte des tschechischen Autoherstellers unter der Haube. Mit Rennfahrerlegende Sabine Schmitz (D) am Steuer setzte der Kodiaq RS auf der Nürburgring-Nordschleife mit 9:29,84 Minuten einen Rundenrekord für siebensitzige SUV.

VW-Konzern stellt Führungsspitze in Indien neu auf

2018-11-20 12:55:19
ampnet - 20.11.2018: Gurpratap Singh Boparai (48), derzeit Geschäftsführer von Skoda in Indien, wird zum 1. Januar 2019 auch Geschäftsführer von Volkswagen India Private Limited (VWIPL). Pavel Richter (46) verantwortet als Technischer Direktor Produktion ab 2019 die Produktion in beiden indischen Werken. Der bisherige Indien-Chef des Konzerns, Dr. Andreas Lauermann, wird neue Aufgaben im Unternehmen übernehmen.

Auto Guangzhou 2018: Noch ein Skoda nur für China

2018-11-15 14:15:12
ampnet - 15.11.2018: Mit dem Kodiaq GT stellt Skoda auf der Auto Guangzhou (16.–26.11.2018) sein zweites ausschlißelich für den chinesischen Markt entworfenes Modell vor. Er unterscheidet sich vom bekannten SUV vor allem durch die früher abfallende Dachlinie und die flacher stehende Heckklappe, die dem Modell ein coupéhaftes Design geben soll. Als erstes Serienfahrzeug von Skoda trägt der Kodiaq GT den Markenschriftzug in einzelnen Buchstaben mittig auf der Heckklappe.

Skoda trotz WLTP-Verzögerung auf gutem Kurs

2018-11-15 09:11:33
ampnet - 14.11.2018: Skoda hat Mitte Oktober das millionste Fahrzeug in diesem Jahr ausgeliefert, früher als jemals zuvor in der Unternehmensgeschichte. Bis Ende Oktober liefert Skoda 1 038 500 Fahrzeuge an Kunden aus. Damit legt das Unternehmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6,1 Prozent zu. Im Oktober verzeichnet der Automobilhersteller 99 400 Auslieferungen an Kunden, das entspricht einem Rückgang von 7,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Grund ist die laufende Umstellung aller Baureihen auf den neuen Prüfzyklus WLTP in Europa. Darüber hinaus wurden die Auslieferungen vom sinkenden Pkw-Markt in China beeinflusst.

Skoda-Stammwerk eröffnet automatisches Kleinteilelager

2018-11-14 08:50:13
ampnet - 13.11.2018: Im Skoda-Stammwerk Mladá Boleslav fand heute die feierliche Eröffnung eines Automatischen Kleinteilelagers (AKL) statt. Der hohe Automatisierungsgrad soll die Effizienz der Arbeitsabläufe in der Kleinteilelogistik des Werkes zu steigern. So lagern Roboter Kleinteile ein und transportieren sie aus dem Lager direkt an die Montagebänder. Ein vergleichbares AKL betreibt Skoda seit rund einem Jahr in Kvasiny.

Sieben Millionen MQ-200-Getriebe bei Skoda produziert

2018-11-13 08:57:59
ampnet - 12.11.2018: Bei Skoda in Mladá Boleslav ist heute das siebenmillionste Getriebe des Typs MQ 200 seit Beginn der Getriebefertigung am Unternehmensstammsitz im Jahr 2000 vom Band gelaufen. Der tschechische Hersteller produziert in den Werken Mladá Boleslav und Vrchlabi Getriebe für eigene Fahrzeuge sowie Modelle weiterer Marken des Volkswagen-Konzerns.

Skoda Scala übernimmt Elemente des Vision RS

2018-11-07 10:05:08
ampnet - 07.11.2018: Skoda wird beim Interieurdesign des neuen Kompkatmodells Scala Elemente der Studie Vision RS übernehmen. Die komplett neu gestaltete Instrumententafel ziert eine Charakterlinie um den hoch positionierten freistehenden Bildschirm, die die Linienführung der Motorhaube zitiert. Unterhalb des Displays wird es eine ergonomische Ablage für die Hand geben, die den bis zu 9,2 Zoll großem Touchscreen bedient. Das optionale virtuelle Cockpit bietet mit 10,25 Zoll das größte Display seiner Klasse und dem Fahrer fünf verschiedene Ansichten.

Nach neun Monaten: Skoda mit mehr Absatz und sinkender Rendite

2018-11-01 09:32:48
ampnet - 31.10.2018: Skoda Auto steigerte von Januar bis Ende September die weltweiten Auslieferungen an Kunden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 Prozent auf den neuen Rekordwert von 939 100 Fahrzeugen. Auch beim Umsatz erzielte Skoda Auto mit 12,6 Mrd. Euro und einem Plus von 2,1 Prozent das beste Resultat der bisherigen Unternehmensgeschichte. Das operative Ergebnis erreicht in den ersten drei Quartalen mit 1,1 Mrd. Euro und wurde durch hohe finanzielle Aufwendungen für neue Modelle, die Elektromobilität sowie gestiegene Personalkosten negativ beeinflusst.